. .
facebookTwitterInstagram
5

Gasteig

Percussion pur im Gasteig
Schlag auf Schlag – diesmal spielen bei der Langen Nacht der Musik im Gasteig Schlaginstrumente die erste Geige! Ob karibische Steeldrums oder hypnotische Trommeln aus Japan: hier geben Percussion-Profis volle Power! Aber auch Jazz und Swing, Singer-Songwriter und Pop, Bigband und Klassik stehen auf dem Programm. Über 25 Bands, Ensembles und Einzelkünstler*innen lassen mit verschiedensten Rhythmen und Klängen alle Herzen höherschlagen.

19.00 – 19.45: ATTACCA (Philharmonie)
Das ATTACCA Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters widmet sich dem diesjährigen Jubiläum von Ludwig van Beethoven. Programm: „Coriolan“-Ouvertüre und Klavierkonzert Nr. 4. Solistin: Julia Hermanski. Künstlerischer Leiter: Allan Bergius.

19.00 – 19.45: Merak³ (Foyer Carl-Orff-Saal)
Gasteig Merak.jpg
Mit Klavier, Marimba, Vibraphon und weiterer Percussion lässt das Trio Merak³ alle Grenzen hinter sich und taucht in zwei temperamentvolle Kulturregionen ein: den Balkan und Lateinamerika.

19.30 – 20.15: Stormy Monday (Kleiner Konzertsaal)
Das Jazz-Ensemble Stormy Monday besteht aus Studierenden des Jazz Instituts der Hochschule für Musik und Theater München. Sie spielen eine Mischung aus aktuellen Kompositionen und Standards – groovig, bluesig und melodisch. (HMTM)

19.45 – 20.30 und 22.00 – 22.45: Black Pearl Steelband (Celibidacheforum, Open Air-Bühne)
Mit den akustischen Klängen karibischer Instrumente bringt die Black Pearl Steelband das Flair und Lebensgefühl der Karibik nach München.

 

 

 

20.00 – 20.45: Zaza Miminoshvili & Z-Academy (Carl-Orff-Saal)
Das Solisten-Ensemble der Ziryab-Akademie vereint die musikalischen Wurzeln verschiedenster Kulturen aus aller Welt miteinander.

20.00 – 20.45: Lienne (Black Box)
Scheinbar federleicht spielt die junge Singer-Songwriterin Lienne aus Augsburg mit einer Vielzahl von musikalischen Themen und schlägt das Publikum mit Emotion und Leidenschaft in ihren Bann.

20.00 – 20.45: Clemens Künneth, „Groove Your Body!“
Bodypercussion Workshop (Foyer CarlOrffSaal, 2. OG)
Der Bodypercussionist und Rhythmuscoach gibt eine Kostprobe seiner Passion, die sich den Körperklängen, dem gegenseitigen Zuhören und dem Entstehen von Groove in der Gruppe widmet. Der eigene Körper wird zum Instrument, aus verschiedenen Rhythmusfiguren entsteht ein großes Ganzes.

20.00 – 21.00: The Outskirts (PIXEL)
The Outskirts sind eine Alternative-Rockband aus dem Münchner Süden – mit eigenen Songs, inspiriert von Bands wie Palace, Foals, Jamie T oder den Red Hot Chili Peppers.

20.30 – 21.15: Kokuryu-Daiko (Foyer Philharmonie)
Die japanische Trommelgruppe Kokuryu-Daiko (Schwarzer Drache) schlägt Brücken zwischen der Tradition der japanischen Trommeln und vielen anderen Trommelkulturen.

 

 

21.00 – 21.45: Ullstein Vera Duo (Kleiner Konzertsaal)
Das Vibraphon und seine große Schwester, die Marimba, stehen im Zentrum des Ullstein Vera Duos. Die beiden Musiker spielen eigene Kompositionen und Arrangements bekannter Jazzwerke. (HMTM)

21.00 – 21.45: Klimt (Glashalle, 1. OG)
Ein stark vom Postrock beeinflusster Indie-Pop, Jazz und Soul, geprägt von Melancholie: das ist die Münchner Band Klimt.

21.15 – 22.00: The Roaring Zucchinis (Foyer Carl-Orff-Saal)
The Roaring Zucchinis schaffen bei ihren Shows eine unwiderstehlich mitreißende Stimmung: 40er-Jahre-Swing trifft auf energiegeladenen Jive, gewürzt mit einer Prise italienischem Dolce Vita.

21.15 – 22.15: Soffi (PIXEL)
Die Singer-Songwriterin Soffi generiert mit ihrem Indie/R&B-Stil live alle Sounds mit Gitarre und Stimme, im Homestudio experimentiert sie damit, elektronische Elemente in ihre Musik einzubauen.

 

 

21.30 – 22.30: Vivi Vassileva (Philharmonie)
Bild
Vivi Vassileva ist der Rising Star am Percussion-Himmel. Die vielfach ausgezeichnete Nachwuchskünstlerin präsentiert mit ihrem Percussion-Ensemble das Programm „Universe of Percussion“ mit Werken quer durch die Geschichte der Kulturen. Das Highlight des Abends!

22.00 – 22.45: Elena Steri (Foyer Carl-Orff-Saal, 2. OG)
Bild
Minimalismus, der verzaubert: Auf ihrem ersten Tonträger „A sleepy kind of blue“ kombiniert Elena Steri sanfte E-Gitarrenriffs und die Verspieltheit einer Ukulele mit ihrer gefühlvollen und dennoch raumfüllenden Stimme.

22.00 – 22.45: The King of Cons (Black Box)
Bild
Das Münchner Pop-Duo The King of Cons mixen auf ihrem neuen Album „Sacrifice“ einen fein abgeschmeckten Cocktail aus R&B, Synthie-Pop und zeitgenössischem Hip-Hop.

22.15 – 23.00: NouWell Cousines (Carl-Orff-Saal)
Bild
In einem spritzigen Crossover von Volksmusik, frechen Liedern und klassischen Stücken bieten die jungen Künstler*innen –  zu 3/4 dem Suppentopf der Familie Well entsprungen – alles, was man sich von einem musikalisch hochwertigen Konzert erhoffen kann.

 

 

22.30 – 23.15: Liedklasse Prof. Fritz Schwinghammer (Kleiner Konzertsaal)
Das Lied in seiner Verbindung aus Lyrik und Musik ist faszinierend in seinen Ausdrucksmöglichkeiten: Fünf Duos (Gesang und Klavier) interpretieren Lieder u. a. von Franz Schubert, Hugo Wolf und Richard Strauss. (HMTM)

22.30 – 23.30: The Arsonists (PIXEL)
The Arsonists sind eine (psychadelic) Blues-Rockband, stark inspiriert von Bands aus den späten 60ern. Sie versuchen den „Spirit of the Blues“ am Leben zu erhalten.

22.45 – 23.30: Philip Bradatsch & Band (Foyer Philharmonie)
Bild
Seine Stimme rebelliert, resigniert, tröstet, träumt: Virtuos an der Gitarre, trägt Philip Bradatsch vergessene Bilder ins Bewusstsein des Publikums und entwirft geheimnisvolle Klangwelten.

23.00 – 23.45: Bud Spenzer Heart Chor (Glashalle, 1. OG)  
Bild 
Der Chor singt sich seit 2017 – einem Stimmgewitter gleich – durch die Soundtracks der Bud Spencer & Terence Hill-Filme. Italo-Nostalgie in Westernhemd und Jeans trifft mehrstimmigen Chorgesang!

 

 

23.30 – 0.30: Monika Roscher Bigband (Philharmonie)
Bild
Die mehrfach ausgezeichnete Komponistin, Sängerin und Bandleaderin Monika Roscher und ihre 17 Mitmusiker*innen wagen sich tief auf unerforschtes musikalisches Terrain: bläserne Vogelgesänge, hypnotisch-tanzbare Trommelgrooves, New Orleans’scher Bombast und Blastbeats inklusive!

23.30 – 0.15: Zitronen Püppies (Foyer Carl-Orff-Saal)
Bild
Sie bezeichnen sich selbst als die kurz-knackige sprachliche Fusion von Punks und Hippies: die Zitronen Püppies. Geliefert werden punkige Pop-Rock-Songs.

24.00 – 0.45: Violaklasse Prof. Nils Mönkemeyer (Kleiner Konzertsaal)
Meisterstudierende präsentieren ein abwechslungsreiches Programm von Solo-Werken, das die Bratsche in all ihren Facetten zeigt. (HMTM)

24.00 – 0.45: Flokati (Black Box)
Bild
Flokati gilt landläufig als außergewöhnlich flauschig. Soft zu sein ist quasi sein Markenkern. Das ist ein Irrtum: Diese vierköpfige Band aus Passau ist kantig und rau, laut und sexy!

 

 

 

0.30 – 1.00:  Alpen Sperrmüll – Alpines Showspektakel (Carl-Orff-Saal)
Bild
Der Klassiker von Toni Bartl: Virtuos, erstaunlich und aberwitzig wird in diesem Programm alpines Gerümpel musikalisch recycelt. Zwei schneidige Profimusiker interpretieren auf äußerst originelle und humorvolle Art und Weise ihre musikalische Show.

0.30 – 1.15: Studio EISBACH (Foyer Carl-Orff-Saal, 2. OG)
Der Klang einer bayerischen Stimme, gepaart mit voralpenländischem Isar-Plätschern: Studio EISBACH unternimmt eine Reise voller Eigenkompositionen und charmanten Interpretationen, stilistisch vielfältig zwischen Blues, Jazz, Rock 'n' Roll und Bossa Nova.

0.45 – 1.30: Jazzelle (Foyer Philharmonie)
Bild
In der Musik des Trios Jazzelle trifft flirrende Leichtigkeit auf emotionale Tiefe, Bossa Nova auf Swing, lang Gekanntes erstrahlt überraschend neu. (In Kooperation mit der ZAV Künstlervermittlung und der Bundesagentur für Arbeit)

0.45 – 1.30: Lucile And The Rakibuam (Glashalle, 1. OG)
Bild
Die Herzen von Lucile And The Rakibuam schlagen in unregelmäßigen Takten, vorwiegend auf Bayerisch und Türkisch, aber im Grunde für die ganze Welt: Anatolische Volkslieder, Schlager und Gassenhauer erhalten ein neues Gewand.
----------------------------------------------------------------------------
20.30 und 22.30 jeweils ca. 45 Min.: Gasteig Backstage! (Führungen)
Anmeldungund: Ab 19 Uhr am Infostand in der Glashalle, EG. Max. 15 Pers.
----------------------------------------------------------------------------
Hinweis: Hardcopy-Tickets von München Ticket werden direkt am Eingang in der Glashalle in Bändchen getauscht (s. S. 8)

 


 
Top