Wie funktioniert’s?

Ganz einfach: Das Kombiticket berechtigt zum Eintritt in die beteiligten Locations während der Veranstaltung. Außerdem gilt es als Fahrkarte für die Shuttlebusse der MVG (20 bis 2 Uhr).

 

Wie bekomme ich ein Ticket?

Das Musiknacht-Ticket wird dieses Jahr ausschließlich über München Ticket verkauft (bei allen an München Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und über den Webshop von München Ticket). Die verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie an ein Ticket gelangen (Versand, Abholung etc.), finden Sie auf dieser Seite. Weitere Infos rund ums Ticket gibt es hier.

 

Welches Hygienekonzept gilt zur Langen Nacht?

In den Shuttlebussen der Langen Nacht der Musik gilt die Maskenpflicht (FFP2). Ansonsten gelten keine weiteren Auflagen.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass die jeweiligen Spielstätten von ihrem Hausrecht Gebrauch machen können und dementsprechend Zugangsbeschränkungen (z. B. Maskenpflicht, geringere Auslastung) vorschreiben können.

Ihre Sicherheit liegt uns sehr am Herzen! Wir appellieren an Ihre Eigenverantwortung und bitten Sie daheimzubleiben, wenn Sie sich krank fühlen sollten, grippeähnliche Symptome haben und/oder Kontakt mit einer Covid-19-infizierten Person hatten.

 

Wie komme ich zu den Locations?

Die MVG betreibt das Sondershuttlebussystem, das speziell zur Langen Nacht eingerichtet wird. Weitere Infos hier.

 

Wie lange dauert die Lange Nacht der Musik?

Generell beginnt die Veranstaltung um 20 Uhr und endet um 2 Uhr. In manchen Locations kann es zu Abweichungen von den regulären Programmzeiten kommen, dies ist jeweils im Beschreibungstext vermerkt.

 

Muss ich mich zu Veranstaltungen anmelden?

In einigen Häusern ist der Einlass nur im Rahmen einer (vorab) gebuchten Führung beziehungsweise Platzkarte möglich: beim Tipp GOP Varieté-Theater (Varieté-Show Sailors), Bayerische Staatsoper (Ballett „Passagen“ und Nachtführungen), Staatstheater am Gärtnerplatz (Operette Candide).

 

Ist die Veranstaltung barrierefrei?

Die Informationen zur Barrierefreiheit in den einzelnen Häusern finden Sie auf den Programmseiten sowie in der Übersicht aller Locations. Für die Details zur Situation vor Ort (v. a. bei "teilweise barrierefrei") bitten wir Sie, sich vorab direkt bei den Institutionen zu informieren. Die MVG-Shuttlebusse sind allesamt Niederflurbusse, diese sind selbstverständlich auch mobilitätseingeschränkten Besuchern zugänglich (weitere Informationen). 

 

Wie und wie lange dürfen Jugendliche die Lange Nacht besuchen?

Es gilt das Jugendschutzgesetz. Das bedeutet, Jugendliche ab 16 Jahren dürfen ohne Begleitung bis spätestens 24 Uhr an der Veranstaltung teilnehmen. Bei U-16-Teens generell oder bei 16- und 17-Jährigen, die länger als 24 Uhr bleiben wollen, muss eine erziehungsberechtigte/-beauftragte Person die Aufsichtspflicht übernehmen. Die Aufsichtspflicht muss von den Eltern eindeutig für die Veranstaltung übertragen werden. Hierzu können Sie das Formular des Jugendamtes München nutzen. Detaillierte Informationen erhalten Sie auch auf muenchen.de.

 

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Sollten Sie weitere Fragen haben, erhalten Sie gerne zusätzliche Informationen über die Hotline 089-30 61 00 41 oder per E-Mail musiknacht@remove-this.muenchner.de. Sie haben auch die Möglichkeit, sich für unseren Newsletter anzumelden. Nutzen Sie auch die sozialen Medien (Facebook und Instagram).

 

Wie komme ich nach der Langen Nacht nach Hause?

Nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel! Wir empfehlen die MVG-App (“MVG Fahrinfo München”), um sich den tatsächlichen Fahrtverlauf zur gewünschten Uhrzeit anzeigen zu lassen. Bitte beachten Sie auch mögliche Baustellen. Die Nachtlinien der MVG verkehren zwischen 1 und ca. 5 Uhr.

 

Was tun bei Überfüllung?

Vor einigen Häusern kann es zu Warteschlangen kommen. Achten Sie auf genügend Abstand oder weichen Sie auf andere Locations aus. Änderungen des Programms – insbesondere der Startzeiten – vorbehalten. Es besteht kein Anspruch auf Verminderung des Eintrittspreises.

 

Werden während der Musiknacht Film- und Fotoaufnahmen gemacht?

Da auch der Rundfunk mit Bild und Ton die Musiknacht an einigen Orten aufnimmt, erklären Sie sich durch den Besuch der Veranstaltung einverstanden, dass Bilder und Filme von Ihnen aufgezeichnet und in diesem Zusammenhang ohne Anspruch auf Vergütung ausgestrahlt, verbreitet, insbesondere in Medien aller Art genutzt und öffentlich zugänglich und wahrnehmbar gemacht werden können.