. .
 
DE | EN

Herzlich willkommen zur 20. Langen Nacht der Münchner Museen

Bereits zum 20. Mal laden Münchens Museen, Sammlungen, Galerien und Kirchen zu ihrer großen, gemeinsamen Langen Nacht-Schau ein. Das Erfolgsrezept für die anhaltende Anziehungskraft ist unverändert: Über 90 verschiedene Ausstellungshäuser heißen sieben nächtliche Stunden lang die BesucherInnen willkommen und garnieren ihren laufenden Ausstellungsbetrieb mit erlesenen Extras. Zwischen den „Gängen“ sorgen die MVG-Shuttlebusse beim bequemen Transport für Verschnaufpausen und mancherorts verwöhnen kulinarische Köstlichkeiten den Gaumen.
Die (Genuss-)Tour führt durch verschiedenste Kunststile und Epochen, über Kontinente und Geschichte(n) hin zu Forschung und Technik und bietet für jeden Geschmack etwas: Von rauschenden Roben und barockem Luxus im Bayerischen Nationalmuseum zur Askese der Form und Reduktion auf geometrisch-abstrakte Formen bei Kandinsky im Lenbachhaus. Von der Kunst der Māori im Museum Fünf Kontinente zu Sehnsuchtsorten in Spanien, Italien und Griechenland in der Sammlung Schack bis hin zu einer Fahrt über die Mondoberfläche im VRlab des Deutschen Museums. Eines ist sicher: Keine Lange Nacht gleicht der anderen, denn jeder Gast stellt sich sein ganz eigenes individuelles „Museumsmenü“ zusammen. Orientierungshilfe gibt’s im Programmheft oder auf dieser Homepage mit zusätzlichen Filterfunktionen und auf Englisch.
Unser Dank gilt allen Wegbegleitern und Förderern, die auch zur 20. Langen Nacht der Münchner Museen Ideenreichtum, Originalität und Treue beweisen.
Ich wünsche Ihnen einen anregenden und begeisternden Abend
Maren Köhler, Münchner Kultur GmbH

Das diesjährige Plakatmotiv stammt aus der Alten Pinakothek
Hier finden Sie besondere Specials anlässlich der 20. Langen Nacht


GRUSSWORT

Rund 90 Museen und Ausstellungshäuser öffnen zur 20. Langen Nacht der Münchner Museen 2018 für sieben nächtliche Stunden ihre Türen. Die gemeinsame Präsentation zeigt uns die beeindruckende Vielfalt und Qualität der Münchner Sammlungen. Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Sonderprogramm mit Führungen, Musik und Theater sowie in 20 Häusern bereits am Nachmittag spezielle Aktionen für Familien mit Kindern.

Ich freue mich ganz besonders, dass die Alte Pinakothek nach ihrer Sanierung in neuem Licht erstrahlt und die Museen der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns mit zeitgemäßen Inszenierungen und interaktiven Angeboten locken. Im Museum Mensch und Natur können die Besucherinnen und Besucher nach „Seltenen Erden“ fahnden oder in der Sonderausstellung „Knallbunt und unsichtbar“ spannende Einblicke in die Sprache der Farbe gewinnen. In der „Fühlbar“ im Museum Reich der Kristalle dürfen wir Kristalle und Mineralien einmal mit anderen Sinnen als nur mit den Augen erleben.

Shuttlebusse bringen die interessierten Nachtschwärmer wieder von Museum zu Museum. Und zwischen dem Botanischen Garten, dem Werksmuseum der MTU Aero Engines, der BMW Group Classic sowie der FC Bayern Erlebniswelt pendeln in diesem Jahr erstmals – und stilecht – Oldtimer.

Ich bin mir sicher: Diese großartige Auswahl bietet für jede Altersgruppe das Richtige. Allen Gästen der 20. Langen Nacht der Münchner Museen wünsche ich viel Vergnügen und interessante Eindrücke.

Prof. Dr. med. Marion Kiechle
Bayerische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst


GRUSSWORT

Die Lange Nacht der Münchner Museen findet diesen Herbst bereits zum 20. Mal in der Landeshauptstadt statt. Mit dabei sind über 90 Museen, Sammlungen, Galerien und Kirchen, die zum Entdecken ihrer herausragenden Schätze einladen. Ob Kunst- und Kulturgeschichte, Naturwissenschaft und Technik oder Heimatkunde, die Wahl fällt nicht leicht bei der Fülle des Angebotes: Das Lenbachhaus im Kunstareal lockt mit weltbekannten Exponaten des „Blauen Reiter“ und in der Prinzregentenstraße feiert das Museum Villa Stuck 50-jähriges Jubiläum. Humorige Einblicke in Leben und Wirken der Münchner Komiker Karl Valentin und Liesl Karlstadt beleuchten „typisch Münchnerisches“ im Valentin-Karlstadt-Musäum und bei Streifzügen durch das Münchner Stadtmuseum illustrieren über 400 Exponate Geschichte und Geschicke der 860-jährigen Stadtgeschichte. Dem Kunstempfinden und Lebensstil der Zeit um 1900 lässt sich im Müller’schen Volksbad nachspüren, aktuelle Positionen von jungen zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern dagegen sind in einer 12-Stunden-Performance und einer Multimediaausstellung in den städtischen Kunsträumen Artothek und Kunstarkaden zu sehen. Die Lange Nacht der Münchner Museen hat wieder viel zu bieten! Damit die Gäste beim Ausschwärmen reibungslos von Museum zu Museum gelangen, sorgen die Shuttlebusse der MVG auf sechs Sonderlinien für kurze Wege. Wie immer gilt das Lange Nacht-Ticket auch als Fahrschein für den gesamten MVV.

Ich bedanke mich bei dem Veranstaltungsteam der Münchner Kultur GmbH, bei allen Partnern in den Ausstellungshäusern sowie allen Förderern für ihr großes Engagement. Viel Vergnügen bei einer spannenden und vielfältigen Langen Museumsnacht!

Dieter Reiter
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München