. .

Die nächste Lange Nacht der Münchner Museen
findet am Samstag, den 18. Oktober 2014, statt.

Das Programm zur Langen Nacht der Museen finden Sie an dieser Stelle ab Anfang September 2014.

Eindrücke von der Langen Nacht der Münchner Museen 2013

Nach einem goldenen Oktobertag starteten um 18.45 Uhr die ersten Shuttlebusse zur 15. Langen Nacht der Münchner Museen.
90 Einrichtungen waren mit dabei: Museen, Sammlungen, Galerien, Kirchen und Kunstprojekte präsentierten ihre Schätze im nächtlichen Ambiente. Etliche Häuser boten neben den Ausstellungen auch Sonderführungen und -programme an. Vernetzt wurden die Häuser durch insgesamt fünf Sonderbuslinien der MVG.
Bereits am Nachmittag gab es in 20 Museen (so viele wie noch nie) von 14 bis 18 Uhr ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche, welches trotz des guten Wetters auf zahlreiches Interesse stieß.

Großer Andrang herrschte im Kunstareal: Neben den durchgehend gut besuchten Bayerischen Staatsgemäldesammlungen waren erstmals in der Langen Nacht die Exponate im Neubau des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst zu sehen. Schlangen bildeten sich vor der neu eröffneten Städtischen Galerie im Lenbachhaus.
Weitere Publikumsmagneten waren die großen Häuser auf der beliebten Linie Zentral wie das Münchner Stadtmuseum, die Glyptothek und die Antikensammlungen, das Haus der Kunst, das Staatliche Museum für Völkerkunde, das Museum Villa Stuck sowie das Bayerische Nationalmuseum.
Mit regem Interesse angenommen wurden die Sonderprogramme, wie etwa in der Galerie Micheko, wo die Nachtschwärmer eine Live-Painting-Aktion erwartete, oder im Deutschen Museum: Erstmals konnte man dort während der Langen Nacht eine Taschenlampenführung durch das Bergwerk erleben, oder die Tänzer zum Takt der Kraftmaschinen bewundern. Von dort aus gab es wieder den begehrten Oldtimer-Shuttle des Rollenden Museums zum Deutschen Museum Verkehrszentrum auf der Theresienhöhe.
Auch in dieser Museumsnacht gab es eine Reihe von kleineren und weniger bekannten Einrichtungen zu erkunden, wie das Landesamt für Vermessung und Geoinformation, das Erwin von Kreibig-Museum in Nymphenburg oder das erstmalig an der Langen Nacht beteiligte Spielzeugmuseum. Für große Begeisterung sorgten die Fotoausstellung im Amerikahaus und die Loriot-Ausstellung im Literaturhaus.

Wer noch Energie für den nächsten Tag übrig hatte, der konnte am Sonntag, den 20. Oktober erstmals das Zusatzangebot "Museumsnacht PLUS" nutzen: Mit dem Lange Nacht-Ticket konnten die Besucher am Sonntag bei einem Ausflug noch 44 Museen und Schlösser in 15 Landkreisen der Metropolregion München besuchen.

Und so freuen wir uns auf die kommende Lange Nacht der Münchner Museen am Samstag, den 18. Oktober 2014!

Homepage 2013

Impressionen 2013:


Impressionen aus den letzten Jahren :




 
Kontakt Impressum Über uns Münchner Kultur GmbH Ernst&Young