28

Sudetendeutsches Museum

Sudetendeutsches Museum

Hochstraße 10, Au

81669 München

(089) 4 80 00 30

www.sudetendeutsches-museum.de

barrierefrei


Auf einen Blick :
Ausstellung zur Vertreibung der Sudetendeutschen und ihre neue Heimat
19:00 , 19:30 Uhr: Offene Museumsführung
21:00 , 23:00 Uhr: Tanzperformance "Fremde Freunde" mit Anastasia Kostner

Zu Beginn der Ausstellung grüßen Sie die Lichter der Stadt München, in der viele Sudetendeutsche eine neue Heimat fanden. Heimat ist auch das zentrale Thema der Dauerausstellung, die Einblicke in die kulturelle Vielfalt, die landschaftlichen Schönheiten und die wirtschaftliche Schaffenskraft der sudetendeutschen Heimatregionen gibt. Das Museum erzählt auch, wie es zur Vertreibung der Sudetendeutschen kam und wie sie sich eine neue Heimat aufbauten.

21:00 und 23:00: Tanzperformance „Fremde Freunde“ mit Anastasia Kostner
Im Rahmen der Langen Nacht der Münchner Museen am Samstag, den 16. Oktober zeigt das Sudetendeutsche Museum die Tanzperformance Fremde Freunde. Die Choreografie stammt von Anastasia Kostner, einer international bekannten Tänzerin und Choreografin. Gemeinsam mit Riccardo Meneghini wird sie ein Duett tanzen. Die beiden Tänzer versuchen, einander zu definieren und fordern sich gegenseitig heraus. Ist das Anders-Sein Bedrohung oder Bereicherung? Führen die vielen hin-und her Verschiebungen von Interessen einer konfliktbeladenen Geschichte schlussendlich zu einer Versöhnung? Diese Fragen zielen auf die gemeinsame Geschichte von Deutschen und Tschechen in den böhmischen Ländern und haben zugleich angesichts heutiger Migrationsbewegungen große Aktualität.
Tanz: Riccardo Meneghini, Anastasia Kostner | Choreographie: Anastasia Kostner | Licht: Mirko Lazovic | Idee: Stefan Planker | Dauer: 20 Minuten

19:00 und 19:30: Offene Museumsführungen durch die Dauerausstellung