. .
9

Museum Fünf Kontinente

Kurzfilme aus Japan und musikalische Weltreise
Während der gesamten Langen Nacht sind Überraschungsfilme in Kurzfilmblöcken aus dem Land der aufgehenden Sonne zu sehen. Nicht nur Cineasten können sich darauf freuen, dass es zwischen Akira Kurosawas „Sieben Samurai“ und Ishiro Hondas „Godzilla“ jede Menge Filmmaterial zu entdecken gibt, das man sonst nur auf internationalen Festivals zu sehen bekommt. Das Museum Fünf Kontinente zeigt es!
Obendrein laden zahlreiche Musiker die Besucher*innen zu einer musikalischen Weltreise ein. Inmitten des Publikums bespielen sie die internationalen Ausstellungen mit ihren kulturübergreifenden Klangwolken.
Die vor wenigen Tagen eröffnete Sonderausstellung „Collecting Japan. Philipp Franz von Siebolds Vision vom Fernen Osten“ ist Highlight der Nacht im Museum Fünf Kontinente. Alle Ausstellungen, das Museumscafé max2 und der Museumsshop Caravanserai sind geöffnet.

Programmablauf
19.00:
Begrüßung und Einführung durch die Museumsdirektorin Dr. Uta Werlich
19.15: Rhythmen aus Afrika mit Tola Sholana
Ab 19.30 – 1.15: Japanische Kurzfilme aus dem Fundus der „Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen“  
→ Filmprogramm
22.15: Chor der Fünf Kontinente unter der Leitung von Patrick Prestel

Livemusik in den Ausstellungsbereichen:
20.45, 21.45 und 23.15: Rhythmen aus Afrika mit Tola Sholana
20.15, 21.15, 22.45: Masako Ohta
Die japanische Pianistin und preisgekrönte Klangperformerin gibt Kostproben ihres Könnens auf der japanischen Kastenzither Taishogoto.

Abbildung: Muschelspiel aus der Edo-Zeit © MFK

Zum Kinderprogramm

Größere Karte anzeigen

Zurück