. .
 
DE | EN
18

Bayerisches Hauptstaatsarchiv

Getroffen - Gerettet - Gezeichnet. Sanitätswesen im Ersten Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg war der erste industrialisierte Krieg: schreckliche Waffensysteme und Giftgas kamen zum Einsatz. Stärker als in früheren Kriegen war das Sanitätswesen in die Militärstrategie einbezogen. In der Ausstellung wird die Versorgung der Verwundeten und Kriegsversehrten im Feld und in der Heimat dargestellt, außerdem der Einsatz von Militärärzten (z. B. Hans Carossa), Krankenpflegern, Krankenschwestern und Feldgeistlichen (Pater Rupert Mayer SJ).
Die Exponate stammen aus dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv, den (Lehr-)Sammlungen der Sanitätsakademie der Bundeswehr, dem Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt, dem Archiv der Deutschen Provinz der Jesuiten, den Beständen der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul und von weiteren Leihgebern.
Ab 19.00 durchgehend: Kurzführungen und Erläuterungen zu ausgewählten Exponaten

Größere Karte anzeigen

Veranstaltungsorte in der Nähe:
St. Ludwig

Zurück