. .
 
11

Erlöserkirche

AUFSTAND von  Thomas Thiede
Eine künstlerische Intervention in der Erlöserkirche München
Thomas Thiede unterzieht den Kirchenraum der Erlöserkirche einem nachhaltigen Eingriff, der als Reaktion auf die vorhandene ortsspezifische Situation von großer Wirkmacht ist. Der Kirchenraum ist in seiner Ausrichtung auf die Ost-West-Achse von einer klaren Ordnung und Symmetrie beherrscht. Thomas Thiede fügt dieser räumlichen und programmatischen Situation nichts Neues hinzu, vielmehr gilt sein Interesse dem Vorhandenen. Indem er eine Kirchenbank aus dem Laiengestühl auf der Nordseite hochkant aufstellt, greift er in die symmetrische Ordnung des Raumes ein und verändert diese bedeutend. Diese skulpturale Setzung und ihre Betonung der Vertikalen, lässt eine optische Irritation entstehen. Die präzise und in ihrem Minimalismus überraschende Aktion entfaltet eine Symbolkraft, die für eine besondere Form der Sichtbarkeit und Haltung des Einzelnen im Spannungsfeld zur Gemeinschaft stehen kann – für das Aufstehen, Heraustreten sich Bekennen.

Ende 24.00 Uhr

Größere Karte anzeigen

Zurück