. .
k
facebookTwitter

Häufig gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten

 

Wie lange dauert Die Lange Nacht der Musik?

Wo findet sie statt?

Wie komme ich zu den Spielstätten?

Wie lange fahren die Shuttlebusse?

Wie komme ich nach der Langen Nacht nach Hause

Wie kann ich mich noch während der Veranstaltung informieren?

Kann ich Plätze reservieren?

Was mache ich, wenn eine Location überfüllt ist?

Wie und wie lange dürfen Jugendliche Die Lange Nacht der Musik besuchen?

Wo bekomme ich das Programmheft?

Wer organisiert eigentlich Die Lange Nacht der Musik?

Anregung für die Besucher


Wie lange dauert Die Lange Nacht der Musik?
Beginn ist um 20 Uhr, Ende um 3 Uhr. Endet das Programm in einer Spielstätte früher, ist dies jeweils vermerkt. An einigen Orten können Sie die Musiknacht auch bis in die frühen Morgenstunden ausdehnen, alle Open-end-Locations sind mit einem Mondsymbol gekennzeichnet.

Wo findet sie statt?
Gleichzeitig in über 100 beteiligten Spielstätten im Innenstadtbereich, verbunden durch die Shuttlebustouren. Die Tipps Pfarrkirche Mariahilf, Hide Out und The Caribbean Embassy liegen außerhalb der Touren. Mobile Spielstätten sind die MVG-Ois is Blues Tram und der Partybus von Club and Line, der die verschiedenen Touren verbindet. Zusätzlich werden musikalische Stadtführungen von Stattreisen München angeboten.

Wie komme ich zu den Spielstätten?
Alle Spielstätten werden von einer der vier Shuttletouren angefahren. Start- und Knotenpunkt aller Touren ist der Odeonsplatz. Die Busse fahren von 20 Uhr bis 3 Uhr in der Früh im 10-Minuten-Takt in einer Fahrtrichtung. Sie können an jedem Spielort die Lange Nacht beginnen, die Touren beliebig wechseln und sich eine individuelle Tour zusammenstellen. Das Shuttlebussystem ist mit einem Langen-Nacht-Bändchen uneingeschränkt nutzbar. Sie können auch die mobilen Spielstätten, die MVG-Ois is Blues Tram mit Livemusik an Bord und den Partybus von Club and Line, nutzen, um sich durch das nächtliche München fahren zu lassen.

Die Tipps erreichen Sie wie folgt:


Pfarrkirche Mariahilf (Mariahilfplatz 42)
Tram 17, MetroBus 52 Haltestelle Mariahilfplatz
oder mit U1/U2, Stadtbus 132 Haltestelle Fraunhoferstraße

Hide Out (Volkartstraße 22)
U1, Tram 12, MetroBus 53/62/63 bzw. MVG NachtBus N43/N44 Haltestelle Rotkreuzplatz
Verbindung zw. TIPP Hide Out, Haltestelle Rotkreuzplatz, und TIPP The Caribbean Embassy, Haltestelle Ridlerstraße, mit MetroBus 53

The Caribbean Embassy (Ganghoferstraße 68)
Direktshuttle: Abfahrt Karlsplatz/Stachus (Sonnenstraße vor Kaufhof) 20.00 bis 1.00 Uhr alle 30 Minuten (Bei hohem Besucherandrang kommt es zu Verzögerungen.)
Verbindung zw. TIPP Hide Out, Haltestelle Rotkreuzplatz, und TIPP The Caribbean Embassy, Haltestelle Ridlerstraße, mit MetroBus 53

Wenn Sie die regulären öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, benötigen Sie einen gültigen MVV-Fahrschein.

Wie lange fahren die Shuttlebusse?
Die letzten Shuttlebusse der vier Touren starten gegen 3 Uhr am Odeonsplatz und fahren die Tour noch ein Mal komplett ab.

Wie komme ich nach der Langen Nacht nach Hause?
Nutzen Sie die regulären MVG Nachtlinien (Fahrpläne auf www.mvg.de). Wenn Sie die regulären öffentlichen Verkehrsmittel oder die Nachtlinien benutzen, benötigen Sie einen gültigen MVV-Fahrschein.

Wie kann ich mich noch während der Veranstaltung informieren?
Auf dem Odeonsplatz befindet sich am Veranstaltungstag ab ca. 13 Uhr ein Infostand, wo Ihnen Fragen zu Spielstätten, Bands, Musikstilen, Bushaltestellen oder Ähnliches beantwortet werden. Unsere Info-Scouts sind in jeder Tour unterwegs und freuen sich ebenfalls auf Ihre Fragen.

Kann ich Plätze reservieren?
Generell gilt in der Langen Nacht der Musik das Prinzip "Alles für alle". Ist eine Location voll, haben Sie keinen Anspruch auf Zutritt oder auf Erstattung/Verminderung des Eintrittspreises. Bitte weichen Sie auf andere Spielstätten aus und kommen ggf. zu einem späteren Zeitpunkt wieder.
Bei Programmpunkten wie Führungen mit begrenztem Platzangebot, ist dies am Ende der Programmtexte vermerkt. Wir raten Ihnen, rechtzeitig vor Ort zu sein.
- Kostenlose Platzkarten für das Angebot der Bayerischen Staatsoper erhalten Sie Samstag, 6. Mai, ab 18.30 Uhr an der Abendkasse vor Ort (Max-Joseph-Platz 2).
- Kostenlose Platzkarten für das Angebot des GOP Varieté können Sie reservieren (24. April unter (089) 2 10 28 84 44).

Was mache ich, wenn eine Location überfüllt ist?
Durch das reichhaltige Angebot verteilen sich die Besucher auf die Konzerte und wechseln in der Nacht mehrmals die Locations. Bitte haben Sie Verständnis, dass es eventuell bei den kleineren Häusern zu Wartezeiten durch Überfüllung kommen kann. Weichen Sie auf andere Spielstätten aus. Sollte ein Shuttlebus überfüllt sein, warten Sie bitte auf den nächsten. Es besteht kein Anspruch auf Verminderung des Eintrittspreises.

Wie und wie lange dürfen Jugendliche Die Lange Nacht der Musik besuchen?
Hier gilt das Jugendschutzgesetz. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen ohne Begleitung bis spätestens 24 Uhr an der Veranstaltung teilnehmen. Wollen 16- und 17-Jährige länger bleiben, muss eine erziehungsberechtigte/-beauftragte Person die Aufsichtspflicht übernehmen, z. B. Eltern, ein älteres Geschwister etc. Die Aufsichtspflicht sollte von den Eltern eindeutig für die Veranstaltung übertragen, schriftlich bestätigt und mit einer Telefonnummer, unter der die Eltern am Samstagabend erreichbar sind, versehen sein. (Die Spielstätten haben Hausrecht, d. h. der Betreiber kann minderjährigen Jugendlichen den Eintritt auch vor 24 Uhr verwehren.)

Wo bekomme ich das Programmheft?
Das detaillierte Programmheft erhalten Sie bei allen teilnehmenden Spielstätten, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und in der Stadtinformation im Rathaus. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Programmhefte mit der Post verschicken.
Programmheft als PDF (3,5 MB)

Wer organisiert eigentlich Die Lange Nacht der Musik?
Die Münchner Kultur GmbH ist Erfinder und Organisator der Langen Nacht der Musik in München. Im Jahr 1999 feierte das „Münchner Stadtmagazin“ seinen 10. Geburtstag mit der Premiere der „Langen Nacht der Münchner Museen“ – und München feierte begeistert mit. Seitdem hat sich in München nicht nur  die Museumsnacht etabliert, sondern auch „Die Lange Nacht der Musik“, die kurz darauf im Mai 2000 ähnlich spektakulär auf den Weg gebracht wurde. 

Anregung für die Besucher
Zum Ende noch ein Tipp für vollen Musiknachtgenuss: Lassen Sie sich von der Fülle des Angebots nicht unter Druck setzen. Lassen Sie sich einfach treiben und verweilen Sie dort, wo es Ihnen gefällt.

 

 

 
Top